Gesundheitsmanagement und Firmenfitness leicht gemacht

Company-move: Büroplatz richtig einrichten

Die perfekte Sitzlösung um Langzeitschäden und Schmerzen vorzubeugen, Seminarveranstaltung und Diskussionsbeitrag von Nadine Jokel, company move Betriebliches Gesundheitsmanagement in Dresden/ Berlin / München. Der menschliche Körper ist nicht dafür gebaut, lange auf Stühlen zu sitzen, ständig auf Tasten zu tippen und in leuchtende Monitore zu starren.

Events Work Life BalanceDas Gesundheitsmanagement von company move beruht auf einem ganzheitlichen Ansatz. Neben der Einbeziehung und Unterstützung der Mitarbeiter steht die Verankerung des Gesundheitsgedankens im Unternehmensmanagement. Die Gesundheit der Mitarbeiter ist ein hohes Gut und wirkt positiv auf das Unternehmen in der Innen- und Außendarstellung. Neben der Steigerung der Produktivität werden höhere Qualitätsstufen erreicht, geringere Fehlzeiten generiert und Kosten für die Unternehmen und der sozialen Gesundheitspolitik gesenkt. Nadine Jokel, Expertin der company move Betriebliches Gesundheitsmanagement weist darauf hin, dass ein langfristig ausgerichtetes Gesundheitskonzept Erfolg bringt. In Deutschland gibt es etwa 37 Millionen Arbeitnehmer, und etwa die Hälfte arbeitet im Sitzen. Die Tendenz ist steigend, so Nadine Jokel von der company move aus Dresden.

Der Mensch lernt sich den Anforderungen anzupassen – Lösungen und Vorbeugen vor Langzeitschäden

Eine gute Nachricht gibt es: Der menschliche Geist hat ein paar effektive Lösungen für das Problem gefunden. Die perfekte Sitzhaltung ist die wichtigste Voraussetzung, die Büromitarbeiter unbedingt beherzigen sollten, weiß Nadine Jokel aus der täglichen Zusammenarbeit mit Unternehmen und deren Beratung.

Um Langzeitschäden und Schmerzen vorzubeugen, gibt es 4 Punkte, die eingehalten werden sollen:

1. Den Bürostuhl möglichst nahe an den Schreibtisch schieben und die Rückenlehne so stellen, dass der untere Wirbelsäulenbereich gestützt wird.
2. Die Sitzfläche nach vorne hin abfallen lassen und evtl. einen Sitzkeil benutzen, der die aufrechte Wirbelsäulenhaltung unterstützt.
3. Die Höhe des Schreibtisches sollte so hoch sein, dass die Unterarme einen rechten Winkel zu dem Oberarm bilden, wenn die Handgelenke auf den Schreibtisch gelegt werden.
4. Die Füße sollten fest und mit der ganzen Fläche auf dem Boden stehen.
5. Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel sollte 90° betragen.

Events BewegungskonzepteDynamisches Sitzen zwischendurch notwendig, denn wer nur auf einem Stuhl sitzt, belastet die Wirbelsäule einseitig. Dynamisches Sitzen bedeutet, die Veränderung der Sitzposition durch unterschiedliche Sitzmöbel. Nadine Jokel erläutert: „Die „Medizinballtechnik“ bietet beispielsweise Abhilfe. Alternativ zu üblichen Bürostühlen und Sitzbällen oder Swinger-Stühlen ist empfehlenswert, um unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen.“

Büroarbeitsplatz Einrichtung: Komfort und Wohlfühlfaktor

„Wichtig ist: Egal wie gut der Stuhl auch sein mag, jeder Einzelne muss sich bewegen, kleine Pausen einhalten und diese Zeiten nutzen, Streck- und Dehnübungen zu machen. Aufstehen, einen kleinen Spaziergang einlegen, die Venenpumpe nutzen, bei Telefonaten durch die Gegend laufen, sind die richtigen Lösungsansätze und beugen Langzeitschäden vor“, verdeutlicht Nadine Jokel von der company move.

Der perfekte Stuhl

Company-move - Gesundheitsmanagement„Bei der Begleitung im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements werden wir gefragt, ob es den perfekten Stuhl gibt?“, führt Nadine Jokel in der Diskussion aus. Pauschal gilt, dass jeder Bürostuhl einen Schiebesitz haben sollte. Für Frauen gelten die Größen XS, S und M, für Männer werden die Größen M, L und XL empfohlen. Die Rückenlehne sollte flexibel sein und so eingestellt werden, dass darauf aufrecht gesitzt werden kann. Zudem sollte die Rückenlehne leicht verstellbar sein. Die stärkste Polsterung der Rückenlehne liegt etwa in Gürtelhöhe. Armlehnen sind wichtig und sollten in der Höhe verstellbar sein, dürfen nicht an die Schreibtischkante anstoßen. „Grundsätzlich rollt und steht ein Bürostuhl auf 5 Rollen, verfügt über eine leicht zu handhabende Sitzhöhenverstellung und drückt nicht an der Vorderkante die Unterseite der Oberschenkel ein“, fasst Nadine Jokel zum Thema perfekte Sitzmöbel im Büro zusammen.

Wir sind Mitglied im
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.